DKB Crowd: CrowdDesk und DKB starten Crowdinvesting-Plattform

Veröffentlicht am: 12. September 2019, Medium: CrowdDesk, Kategorie: Pressemitteilungen

 

Frankfurt, 11. September 2019

In Kooperation mit der CrowdDesk GmbH hat die DKB AG die CrowdinvestingPlattform http://dkb-crowdfunding.de ins Leben gerufen. Ab sofort können sich potenzielle Investoren über Projekte informieren und Investitionen tätigen.

Start frei für die DKB-Crowd: Auf der Crowdinvesting-Plattform haben potenzielle Investoren ab sofort die Möglichkeit, sich über Projekte zu informieren und dort Investitionen zu tätigen. Die Deutsche Kreditbank AG (DKB AG) kooperiert mit der DKB Crowdfunding GmbH, welche die Plattform DKB-Crowd betreibt und bei der es sich um eine 100-prozentige Tochter der CrowdDesk GmbH handelt. CrowdDesk stellt hierfür die technische Infrastruktur zur Verfügung und sorgt für eine rechtssichere Abwicklung.

„Es freut uns sehr, dass wir gemeinsam mit der größten deutschen Direktbank die Digitalisierung des klassischen Bankengeschäfts weiter vorantreiben können“, sagt Jamal El Mallouki, Geschäftsführer von CrowdDesk. Die DKB-Crowd bringt Projektträger und Investoren zusammen, um nachhaltige Projekte zu verwirklichen. Bereits ab einem Investitionsbetrag in Höhe von 250 Euro ist eine Projektbeteiligung möglich. Die Projektinitiatoren können über die alternative Finanzierungsform des Crowdinvestings bis zu sechs Millionen Euro prospektfrei per Nachrangdarlehen einsammeln, ihr Projekt ohne viel Aufwand einer großen Öffentlichkeit vorstellen und im Rahmen der Gesamtfinanzierung als wirtschaftliches Eigenkapital einbringen.

„Mit der Crowdinvesting-Plattform DKB-Crowd können Anleger auch schon mit kleinen Beträgen Gutes tun, in innovative Projekte investieren und die Entwicklung eines Projektes langfristig begleiten. Auf diesem Weg fördern sie gemeinsam mit den Projektinitiatoren eine nachhaltige Entwicklung ihrer Region und werden so zum #geldverbesserer“, sagt Volker Will, Leiter Kompetenzzentrum Bürgerbeteiligungen bei der DKB AG.

Durch die DKB-Crowd können sowohl Geschäfts- als auch Privatkunden auch der DKB AG vom wachsenden Crowdinvesting-Markt in Deutschland profitieren. Allein im Jahr 2018 wurde hierzulande ein Crowdinvestment-Volumen in Höhe von 297 Mio. Euro erfolgreich platziert. (Quelle: Crowdinvest Marktreport 2018)

Mehr zur DKB-Crowdfunding GmbH erfahren Sie unter: http://www.dkbcrowdfunding.de/ueber-uns und
in den FAQ: http://www.dkb-crowdfunding.de/faq

 

Über DKB Crowd

Die Plattform DKB-Crowd wird von der DKB Crowdfunding GmbH, einer 100%igen Tochtergesellschaft der CrowdDesk GmbH, betrieben. Sowohl bei der DKB Crowdfunding GmbH als auch der CrowdDesk GmbH handelt es sich um von der DKB AG unabhängige Gesellschaften.

Über CrowdDesk

Als Pionier der digitalen Finanzwirtschaft ermöglicht CrowdDesk den einfachen und verlässlichen Zugang zu Kapital. Mit seiner Funding-as-a-Service-Lösung (FaaS) können Kunden online Geld einwerben, vermitteln und Transaktionen sicher abwickeln. So fördern wir die Unabhängigkeit von Unternehmen bei der Kapitalbeschaffung, insbesondere für Mittelständler, Handwerksbetriebe und Startups, die über ihre eigene Website ihr persönliches Investorennetzwerk aufbauen können. Auch zahlreiche Banken, Finanzdienstleister und -vermittler setzen die FaaS-Lösung erfolgreich ein und bieten ihren Kunden damit alternative Finanzierungs- und Anlagemöglichkeiten. Mehr als 300 Projekte bei einem Gesamtvolumen von über 500 Mio. Euro hat CrowdDesk bisher begleitet.

PRESSEKONTAKT


Christoph Daniel

daniel@crowddesk.de

069-2547 413 0

Scroll

Bekannt aus

  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo