Reporting

Das Reporting für Investor:innen gehört zu den wichtigsten Aufgaben für Unternehmen bei einer Emission. Wer seine Anleger:innen im Anschluss an ein Crowdinvesting oder Crowdfunding transparent und detailliert über die getätigte Investition informiert, der schafft Vertrauen und stärkt den Anlegerschutz.

Was ist ein Reporting?

Das Reporting gehört zum betrieblichen Berichtswesen. Ein Unternehmen erstellt dabei einen Bericht über seinen Betrieb. Darin sind Einrichtungen, Mittel und Maßnahmen zusammengefasst, die der Erarbeitung, Weiterleitung, Verarbeitung und Speicherung von Informationen dienen.

Unternehmen erstellen Reportings systematisch und ein Report betrifft vorrangig entscheidungs- und führungsrelevante Informationen aus dem betrieblichen Berichtswesen. Sie sind in elektronischer oder schriftlicher Form zur Verfügung.

Es gibt ebenfalls das Reporting in Bezug auf Kapitalanlagen. Hierbei kommen auf Emittenten bestimmte gesetzliche Regelungen und Richtlinien zu.

 

Wieso ist ein Reporting wichtig?

Die Kommunikation zwischen Anleger:in und Unternehmen ist auch nach einer erfolgreichen Schwarmfinanzierung wichtig. Emittenten sollten Anleger:innen aus zwei Gründen auch im Nachgang umfangreich informieren: Zum einen sind Investor:innen immer auch Multiplikator:innen, die über ein Unternehmen oder ein Projekt sprechen. Das schafft Transparenz und Aufmerksamkeit. Außerdem können Anleger:innen so auch für weitere Projekte, die zukünftig anstehen, gewonnen werden.

Daneben dient der Austausch von Informationen Anleger:innen dazu, die Entwicklung ihrer Investition nach zu verfolgen. Erfolge, Herausforderungen oder außerplanmäßige Ereignisse müssen transparent dargestellt werden. Dieser Dialog dient dem Anlegerschutz. Denn in der Regel ist der Wissensstand der Anbieter:innen von Geldanlage höher als der von Anleger:innen.

Reporting-Standards des Bundesverbands Crowdfunding

Der Bundesverband Crowdfunding stellt an seine Mitglieder hohe Anforderungen, auf denen ein Investment-Report fußen muss. Dazu müssen unter anderem folgende Parameter erfüllt werden: Relevanz, Regelmäßigkeit und Transparenz. Der Bundesverband äußert sich außerdem detailliert zu den Zeiträumen des Versands und inhaltlichen Themen, die in einem Reporting stehen müssen. Wir haben auf unserem Blog ausführlich dazu geschrieben.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher sind noch keine Bewertungen vorhanden.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht hilfreich war.

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Scroll