Nachrangdarlehen

Beim Crowdinvesting werden meist Nachrangdarlehen vergeben, um dem Unternehmen Mezzanine-Kapital zur Verfügung zu stellen.

Was ist ein Nachrangdarlehen?

Im Bereich Crowdinvesting ist das Nachrangdarlehen in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden, da sich damit Mezzanine-Kapital aufbauen lässt. Immobilienprojektentwickler stärken so beispielsweise ihr Eigenkapital für eine bessere Liquiditätsquote, um an einen Bankkredit zu gelangen. Es kann also ein Weg sein, um weiteres Kapital freizumachen.

Privatanleger geben mit ihrem Investment dem Unternehmen oder Projekt ein nachrangiges Darlehen. Wie der Name es bereits verrät, werden sie im Falle einer Insolvenz auch nachrangig behandelt. Sprich: Banken und andere institutionelle Anleger werden im Insolvenzfall zuerst bedient. Alle anderen im Anschluss daran.

Das nachrangige Darlehen stellt in rechtlicher Hinsicht keine Unternehmensbeteiligung der Anleger da. In wirtschaftlicher Hinsicht jedoch damit vergleicht, da das Risiko eines Totalverlustes besteht.

Nachrangdarlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt

Der qualifizierten Rangrücktritt geht indes noch ein Schritt weiter: Er schließt den Rückzahlungs- und Zinszahlungsanspruch außerhalb des Insolvenzfalles auch dann aus, wenn dieser Anspruch zu einer Insolvenz führen würde.

Scroll

Bekannt aus

  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo
Wie aktivieren Sie Ihr Netzwerk?

Laden Sie sich Ihren kostenlosen Leitfaden herunter und erhalten wertvolle Tipps, wie Sie Ihr Crowdfunding erfolgreich vermarkten.

Jetzt anfordern