Kapitalgesellschaft

Eine Kapitalgesellschaft ist ein Zusammenschluss mehrerer Personen zur Realisierung eines Unternehmenszwecks. Diese ist haftungsbeschränkt, es wird nur mit dem Gesellschaftsvermögen gehaftet. Die Kapitalbeteiligung steht bei Kapitalgesellschaften im Vordergrund. Die Kapitalgesellschaft gilt als eigene Rechtsform und wird als juristische Person behandelt. Sie muss beim Gewerbeamt angemeldet und ins Handelsregister eingetragen werden. 

Die Inhaber/Gesellschafter des Unternehmens müssen einen Geschäftsführer einstellen, der das Unternehmen leitet. Dieser kann jedoch auch einer der Gesellschafter sein. Die Grundlage für das wirtschaftliche Handeln bei Kapitalgesellschaften ist das Stamm- und Grundkapital der jeweiligen Gesellschaft, wenn dieses verbraucht ist, geht die Gesellschaft in Insolvenz. Je nach Gesellschaftsform variiert die Höhe der Kapitaleinlage zwischen 1 Euro und 50 000 Euro. 

Arten von Kapitalgesellschaften

  • Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) 
  • Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) 
  • Aktiengesellschaft (AG)
  • Unternehmensgesellschaft (UG) 
Scroll

Bekannt aus

  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo