Fremdkapital

Beim Blick in die Bilanz findet sich Fremdkapital als Schuld des Unternehmens, weil diese rechtlich oder wirtschaftlich entstanden ist. Gemeinsam mit dem Eigenkapital bildet das Fremdkapital das Gesamtkapital.

Was ist Fremdkapital?

Beim Fremdkapital handelt es sich um Kapital, das durch die Aufnahme von Schulden finanziert ist. Der Kapitalgeber fungiert als Gläubiger:in, da er nicht daran beteiligt ist.

Arten von Fremdkapital nach §266 (2) HGB

Nach den Bestimmungen des Handelsgesetzbuches (HGB) gehören zum Fremdkapital:

Rückstellungen
  1. Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen;
  2. Steuerrückstellungen;
  3. sonstige Rückstellungen.

Verbindlichkeiten

  • Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen
  • Anleihen
  • Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten
  • erhaltene Anzahlungen auf Bestellungen
  • Verbindlichkeiten aus der Annahme gezogener Wechsel und der Ausstellung eigener Wechsel
  • sonstige Verbindlichkeiten, davon aus Steuern bzw. im Rahmen der sozialen Sicherung
  • Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen
  • Verbindlichkeiten gegenüber Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht

Rechnungsabgrenzungsposten

  • Als Rechnungsabgrenzungsposten werden buchhalterische Abgrenzung der Aufwendungen und Erträge einer Rechnungsperiode, deren entsprechende (Gegen-) Leistungen erst in einer späteren Periode erfolgen, bezeichnet.

Passive latente Steuern

  • Als passive latente Steuern werden Steuern bezeichnet, deren Aktivposten in der Handelsbilanz höher angesetzt werden als in der Steuerbilanz oder deren Passivposten in der Handelsbilanz niedriger angesetzt werden als in der Steuerbilanz.

Arten von Fremdkapital nach Rückzahlungszeitpunkt

Kurzfristig: Muss innerhalb von 12 Monaten ausgeglichen werden. Dazu gehören z. B. offene Lieferantenrechnungen.

Mittelfristig: Muss nach einem Jahr, spätestens aber nach fünf Jahren ausgeglichen werden. Dazu gehört z. B. ein Fälligkeitsdarlehen.

Langfristig: Muss nach mehr als fünf Jahren ausgeglichen werden. Dazu gehören z. B. Bankdarlehen oder Pensionsrückstellungen.

Wirtschaftliche Bedeutung von Fremdkapital

Im Unternehmenskontext dient fremdes Kapital der Finanzierung des Unternehmensvermögens. Die Fremdkapitalgeber:innen sind nicht am Unternehmen beteiligt, anders wie das oftmals bei der Vergabe von Eigenkapital der Fall ist. Vielmehr sind sie Gläubiger:innen, die Anspruch auf Rückzahlung haben. Diese Rückzahlung kann, wie oben ausgeführt, kurz-, mittel- oder langfristig erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher sind noch keine Bewertungen vorhanden.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht hilfreich war.

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Scroll