Endfälliges Darlehen

Bei einem endfälligen Darlehen muss der Darlehensnehmer den Darlehensbetrag erst am Ende der Laufzeit bezahlen. Dann muss allerdings der gesamte Darlehensbetrag mit einem mal getilgt werden. Ein endfälliges Darlehen ist damit das Gegenteil zum Tilgungsdarlehen, da hierbei die Forderung in regelmäßigen Tilgungszahlungen anfällt. Es ist daher auch als Fälligkeitsdarlehen, Tilgungsaussetzungsdarlehen oder tilgungsfreies Darlehen bekannt.

Wie funktioniert ein endfälliges Darlehen?

Bei einem Darlehen oder Kredit bezahlt der Kreditnehmer üblicherweise jeden Monat eine feste Tilgungsrate zusätzlich zu den anfallenden Zinsen.

Beim endfälligen Darlehen fällt diese monatliche Rate Weg und der Kreditnehmer muss lediglich die Kreditzinsen bedienen. Das Darlehen wird innerhalb der vorab festgelegten Laufzeit nicht getilgt.

Gleichzeitig bleiben die Zinsen eines endfälligen Darlehens die gesamte Laufzeit hinweg gleich hoch, weil der Darlehensbetrag nicht sinkt.

Das ist anders als bei anderen Darlehensarten, bei denen die Zinslast von Jahr zu Jahr geringer ausfällt, da sich der Darlehensbetrag auch jährlich verringert. Somit wartet ein endfälliges Darlehen mit einem höheren Zinsbelastung auf.

Beispielrechnung eines endfälligen Darlehens

Hier eine beispielhafte Darstellung, wie die Tilgung eines endfälligen Darlehens in der Höhe von 100.000 Euro mit einem Zinssatz von 3,00 %.

Jahr

RestschuldZinsTilgung

Jährliche Rate

1

100.000 €3.000 €0 €3.000 €

2

100.000 €

3.000 €0 €

3.000 €

3

100.000 €

3.000 €0 €

3.000 €

4

100.000 €

3.000 €0 €

3.000 €

5

100.000 €

3.000 €100.000 €

103.000 €

Gesamt

0 €15.000 €100.000 €

115.000 €

 

Im Vergleich dazu das Tilgungsdarlehen mit denselben Konditionen: 100.000 Euro Darlehenssumme zu 3 % p.a.

Jahr

RestschuldZinsTilgung

Jährliche Rate

1

100.000 €

3.000 €20.000 €

23.000 €

2

80.000 €

2.400 €20.000 €

22.400 €

3

60.000 €

1.800 €20.000 €

21.800 €

4

40.000 €

1.200 €20.000 €

21.800 €

5

20.000 €

600 €20.000 €

20.600 €

Gesamt

0 €

9.000 €100.000 €

109.000 €

Das Beispiel zeigt gut, die Vor- und Nachteile eines endfälligen Darlehens. Welche sind das genau?

Endfälliges Darlehens: Die Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Der Darlehensnehmer hat während der Laufzeit nur eine geringe finanzielle Belastung, da er lediglich für die Zinszahlungen aufkommt
  • Darlehensnehmer sind sehr flexibel, was Investitionen während der Laufzeit angeht
  • Die Zinsbelastung lässt sich fest oder variabel gestalten

Nachteile

  • Beim endfälligen Darlehen herrscht zumeist ein hohes Risiko, da die Tilgung des Kredits zum Ende in einer Gesamtzahlung erfolgen muss
  • Die Zinszahlungen sind höher und verringern sich nicht sukzessive wie bei anderen Darlehensarten
  • Wird ein endfälliges Darlehen vergeben, dann erwarten Banken – aufgrund des erhöhten Risikos – auch entsprechende Eigenkapitalquoten und Sicherheiten vom Kreditnehmer

 Fazit: Ein endfälliges Darlehen ist attraktiv, aber…

es ist mit hohen Kosten verbunden und eine besonders teure Form der Darlehensaufnahme. Tilgungs- und Annuitätendarlehen bieten in der Regel bessere Konditionen. Aufgrund des besonderen Risikos der gesamten Rückzahlung der Darlehenssumme zum Ende der Laufzeit, fordern Banken zumeist einige Sicherheiten.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Scroll

Bekannt aus

  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo