Crowdlending

Kreditbasiertes Crowdfunding wird auch Crowdlending oder Lending-based Crowdfunding genannt. Anders als beim Crowdinvesting leihen Einzelanleger bei dieser Form einer Privatperson, einem Unternehmen oder Projekt kleine Kapitalbeträge, die zu einem Kredit zusammengefasst werden und anschließend an einen Kreditnehmer weitergegeben werden. Im Gegenzug erhalten die Anleger das Kapital mit Zinsen zurück. Als Mittler treten Online-Kreditmarktplätze auf, die für ihre Vermittlungstätigkeit eine Gebühr erhalten.

Crowdlending: Der Kredit von der Crowd

Ein Kredit der nicht von einer Bank kommt, sondern von vielen Einzelpersonen? Was bis vor wenigen Jahren noch undenkbar war, ist heute möglich. Den Vorgang bezeichnet man als Crowdlending. Der Begriff setzt sich aus den englischen Wörtern crowd (große Personenanzahl) und lending (leihen) zusammen. Unternehmen oder Personen, die z.B. seitens einer Bank kein Kapital verliehen bekommen, können sich auf diesem Weg dennoch Geld leihen. Dabei unterscheidet man zwischen Peer-to-Peer-Lending (Privatperson leiht Privatperson Kapital) und Peer-to-Business-Lending (Privatpersonen leihen Unternehmen Kapital).

 

Scroll

Bekannt aus

  • Logo
  • Logo
  • Logo
  • Logo
Wie aktivieren Sie Ihr Netzwerk?

Laden Sie sich Ihren kostenlosen Leitfaden herunter und erhalten wertvolle Tipps, wie Sie Ihr Crowdfunding erfolgreich vermarkten.

Jetzt anfordern